abenteuer auf abwegen

Der Weg führte uns von Picton über eine wunderschöne Küstenstraße nach Havelock. Wir fanden einen ganz idyllischen Platz zum Zelten.

_MG_9188-2 _MG_9173-2
_MG_9175 _MG_9211

Danach schloss sich ein für uns unvergessliches Erlebnis an: der „Maungatapu-Track“, einer Alternativroute zum Highway und Abkürzung zur nächsten Stadt. Nach Jonathans Meinung war es machbar mit unseren Rädern, aber es sei eben ein „richtiges Abenteuer“. Und das war es auch! Dieses Erlebnis bleibt wohl in unseren Köpfen eingebrannt. Wir mussten die letzten 4 km vor dem Gipfel unsere Räder über einen unheimlich steilen und steinigen Weg hochächzen. Während einer kurzen Erfrischung im Gebirgsbach wurde Sonja von einem revierverteidigendem Aal kräftig in den Zeh gebissen – was vorerst durch das schlangenähnliche Aussehen von Aalen etwas Panik hervorbrachte. Aber zum Glück gibt es in Neuseeland keine lebensbedrohlich giftigen Tiere!

_MG_9233 _MG_9232_MG_9224 _MG_9236

Der Abstieg war nicht weniger anstrengend – für ambitionierte Mountainbikefahrer wäre der noch steilere und grobsteinige Pfad eine wahre Freude gewesen. Aber: es war geschafft und so solche Pfade werden wir mit unseren schweren Rädern so schnell nicht wieder befahren.

_MG_9238

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s